overlay1.png

Am Freitag, den 20.04.2018 machten sich nach intensiver Vorbereitung und Planung die Purple Flags auf den Weg nach Erbach im Odenwald, um dort ihr erstes Trainingslager stattfinden zu lassen. Aufgrund der allseits bekannten Verkehrslage auf den Autobahnen im Rhein-Main-Gebiet an einem Freitagnachmittag galt auch hier die Divise: Der frühe Vogel fängt den Wurm. Der Rest musste sich bei Sonne und 25 Grad in die kilometerlangen Blechkolonnen einreihen.

Nach dem Check-In in der Jugendherberge Erbach begann am frühen Abend das Camp dann mit einer lockeren Trainingseinheit auf dem direkt an der Jugendherberge gelegenen Sportplatz. So konnten einige Übungen für den folgenden Tag bereits geprobt und einstudiert werden. Bereits jetzt sah man, dass das ganze Team hochmotiviert war. Zur weiteren Einstimmung stand am späten Abend der Besuch des in der Altstadt von Erbach gelegenen Brauhauses an. Bei gut bürgerlichem Essen und dem ein oder anderen kühlen Erfrischungsgetränk zeigte sich der gute Teamgeist, da viel gelacht und gefachsimpelt wurde.

Am nächsten Morgen gab es jedoch keine Gelegenheit auszuschlafen. Um 7:45 Uhr stürmten 17 hungrige Mädels und Jungs den Frühstücksraum der Jugendherberge und bedienten sich am reichhaltigen Frühstücksbuffet mit Brötchen, Wurst, Käse, Joghurt, Obst und natürlich Kaffee, um bestens gestärkt in die erste Theorieeinheit um 8:30 Uhr starten zu können. Los ging es dann mit einem ersten Motivationstraining durch Benny. Spätestens hier merkte man, dass jeder motiviert war und bereits auf das erste Training brannte. Nach den kurzweiligen Besprechungen in der Offense und der Defense ging es dann gegen 10:00 Uhr auf den Sportplatz zu den positionsspezifischen Drills. Während die Offense den Fokus auf Routen, Koordinations- und Reaktionsübungen für die Receiver sowie QB-Drills legte, stand in der Defense neben den klassischen „Flaggen-Zieh-Übungen“ das Thema Kommunikation und Einstellung auf spezifische Spielsituationen im Vordergrund.

Nach dem Mittagessen wartete dann bereits die nächste Theorieeinheit mit einigen Teambuilding-Maßnahmen wie der „Gordische Knoten“ auf das Team. Ruckzuck ging auch diese Theorieeinheit vorüber und es stand die zweite Trainingseinheit mit einem Trainingsspiel bei strahlendem Sonnenschein und erneut über 25 Grad auf dem Programm. Hier zeigte sich bereits die am Morgen in der Theorie sowie in den positionsspezifischen Drills geübten Dinge zur Begeisterung aller. Die Snacks im Anschluss an die Trainingseinheit hatten sich somit alle redlich verdient. In der abschließenden Theorieeinheit für den zweiten Tag sollte es dann nochmals um das Thema Motivation gehen, wo jeder die Möglichkeit bekam, sich und seine Geschichte zum Flag Football einmal vorzustellen. Insgeheim fieberten die meisten jedoch schon auf die dritte und letzte Trainingseinheit am frühen Abend hin, denn es standen einige Competitions auf dem Programm. So wurden die jeweiligen Teammitglieder lautstark beim „Flaggen-Ziehen“ sowie beim vom Pro Bowl bekannten „Catch-Combine“ angefeuert. Zum Abschluss eines perfekten, zweiten Tages im Trainingslager gab es eine große Bestellung beim ortsansässigen Lieferdient zusammen mit dem Quiz „Wie gut kennst du deine Mitspieler?“. Standesgemäß wurde der zweite Tag im Trainingslager mit einem Football-Film in gemütlicher Runde abgeschlossen.

Am Morgen des dritten und letzten Tages im Camp der Purple Flags stand dann erstmal Zimmer räumen und Frühstück an der Tagesordnung, bevor die zum Scrimmage eingeladenen Münster Fireflags eintrafen. Nach einigen Drives zur Vorbereitung wurde dann ca. 1,5 Stunden mit guter Laune und schönen Football-Szenen ein Scrimmage absolviert. An dieser Stelle möchten wir uns nochmal recht herzlich bei den Münster Fireflags für die Bereitschaft zur Anreise nach Erbach bedanken und freuen uns auf die nächsten Duelle!

Gegen 12:00 musste dann jedoch der Platz geräumt werden und es hieß noch einmal Mittag essen in der Jugendherberge, bevor sich die Purple Flags wieder aus dem Odenwald verabschieden mussten und die Heimreise nach Frankfurt antraten.

Im Nachhinein zogen sowohl die Coaches als auch alle Spieler ein super Fazit für schöne drei Tage, in denen der Teamzusammenhalt super gestärkt wurde und sich football-technisch weiterentwickelt werden konnte!

Fazit vom Coach, Nate Clark: "Die Teilnahme war super und wir danken den Verein für die Unterstützung! Es war so wichtig, alle Spieler zusammen zu haben und bestimmte Themen durchzugehen. Diese Energie wollen wir mit in die neue Saison nehmen! Ein weiteres Highlight vom Wochenende: Eine Jungend-Gruppe von Leichtathletiker aus Walldorf-Mörfelden waren auch zufällig dabei. Als ein Junge uns in unsere Vereinsfarben gesehen hat, hat er uns erkannt und uns allen nach einem Autogramm gefragt: einen Wünsch den wir gerne erfüllt haben."

Bericht: Marcel Hopp

Diese Website verwendet Cookies.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.

Einverstanden

Anmelden