+++ Sommerpause: Vom 22.07. - 09.08.2024 machen wir eine Sommerpause für alle Football-Jugenden. In dieser Zeit findet kein Jugend-Tackle-Training statt. +++

Spielbericht: U19 gewinnt in Marburg – Meisterschaft dennoch verloren

Am gestrigen Samstag stand das direkte Rückspiel gegen die Marburg Mercenaries auf dem Programm. Ähnlich wie in der Vorwoche schenkten sich beide Teams nichts und lieferten sich erneut einen intensiven Kampf.

Universe eröffnete das Spiel mit einem Kick. Der erste Drive des Tages gehörte den Mercenaries. Nach sieben Plays konnte die Marburger von der Frankfurter Defense gestoppt werden und mussten sich vom Ball trennen. Der Universe-Angriff arbeitete sich mit wenigen Plays bis kurz vor die gegnerische Endzone, doch dann passierte es: Erst ließ einer der Receiver einen Ball in der Endzone fallen, und beim darauffolgenden Play sorgte ein misslungener Snap dafür, dass die Gastgeber den Ball zurückerobern konnten. Es folgte eine Three-and-Out-Serie der Marburger, und Universe musste tief in der eigenen Hälfte starten. Konnte sich jedoch nicht erfolgreich aus dieser Position befreien und mussten sich erneut vom Ballbesitz trennen. Kurz vor Ende des ersten Quarters erging es den Mercenaries ähnlich; sie mussten sich ebenfalls nach wenigen Spielzügen durch einen Punt vom Ball trennen. Mit diesem Punt endete das erste Quarter 0:0.

Universe startete den kommenden Drive an der eigenen 40-Yard-Line. Nach einigen Plays mit wenig Raumgewinn war dann endlich der Knoten geplatzt: Universe-Quarterback #27 Keanu Wolff bediente mit einem kurzen Pass, ähnlich wie im letzten Spiel, einen Receiver #13 Frederer Frimpong, der sich dann gut 30 Yards bis in die Marburger Endzone zum 6:0 durchkämpfte. Auch die nachfolgende Two-Point-Conversion auf #3 Giuliano Pathik Gour wurde erfolgreich zum 8:0 in der rechten Endzone gefangen. Der nächste Marburger Drive konnte 30 Yards vor der eigenen Endzone gestoppt werden. Der darauffolgende Universe-Offense-Drive verlief dann alles andere als optimal: Nach einem kurzen Pass für wenig Raumgewinn folgte eine Strafe, die das Team an die eigene 20-Yard-Line zurückbrachte. Danach folgte ein folgenschwerer Fumble von Quarterback #27 Keanu Wolff, der von Marburgs #96 getackelt wurde. Der nun freie Ball wurde von Mercenaries Defense End #85 Veit Müller aufgesammelt und zum 8:6-Anschluss in die Frankfurter Endzone getragen. Die anschließende Two-Point-Conversion misslang. Kurz vor Ende der ersten Spielhälfte bekam Universe noch einmal den Ball, konnte aber keine weiteren Punkte mehr erzielen.

Die Mission für die zweite Spielhälfte war klar: Nach der Führung mussten die Jungs nun noch die 10 Punkte Differenz aufholen, um Marburg doch noch die Meisterschaft abzujagen. Passenderweise durfte man dieses Unterfangen mit eigenem Ballbesitz starten. Die Frankfurter Offense legte los wie die Feuerwehr: Mit vier Plays arbeiteten sie sich bis an die Mercenaries-10-Yard-Line vor, wobei Quarterback #27 Keanu Wolff unsere Allzweckwaffe Runningback #4 Karl Dehler mit einem kurzen Pass auf die linke Seite versorgte. Das 14:6 wurde dabei allerdings spannender als nötig gemacht, da Karl nach einem Hit durch Marburgs #1 Joel Henkel den Ball kurz vor der Goalline verlor. Der Ball kullerte bis knapp in die Endzone, wo er dann von Karl Dehler zum Tocuhdown gesichert werden konnte. Die anschließende Two-Point-Conversion misslang. Es folgte erneut ein Three-and-Out der Marburg Mercenaries, gefolgt von einem langen Drive der Universe-Offense bis an die 10-Yard-Line der Mercenaries. Leider gelang es ihnen nicht, den Ball in die Endzone zu bringen.

Kurz danach begann das vierte und letzte Quarter. Marburg arbeitete sich im nächsten Drive bis knapp über die Mittellinie, wurde dann aber bei einem vierten Versuch durch die stark aufspielende Frankfurter Verteidigung gestoppt. Die Chance, die notwendigen Punkte aufzuholen, lebte also weiter. Doch auch die Marburger Defense war in dieser Phase des Spiels hellwach und konnte Universe nach einem ausgespielten vierten Versuch stoppen. Nun lief für die Frankfurter langsam die Zeit davon. Marburgs Offense konnte sich mit einem relativ langen Ballbesitz über das Feld arbeiten, konnte aber erneut nichts Zählbares aus diesem Drive mitnehmen. Es folgte der vorletzte Universe-Offense-Drive, der aber auch keine weiteren Punkte brachte. Bei noch knapp über einer Minute verbleibender Spielzeit bekamen die Marburg Mercenaries erneut den Ball. Es war klar, dass die Frankfurter Defense unbedingt noch einmal den Ball zurückerobern musste.

An der eigenen 20-Yard-Line war es Cornerback #11 Malik Ekwe, der den Marburger Runningback #12 Jannis Sames so tackelte, dass dieser den Ball verlor. Geistesgegenwärtig warf sich Linebacker #22 Anton Elvis Stein auf den Ball und konnte diesen letztmalig in dieser Partie für sein Team sichern. Bei deutlich unter einer Minute bekam Frankfurt Universe also letztmalig den Ball, um doch noch die Marburger Meisterschaft zu verhindern. Leider blieb das Happy End aus. Universe gewann zwar das Spiel, aber Marburg die Meisterschaft. Vier Punkte machten am Ende den Unterschied.

So richtige Freude wollte bei beiden Teams nach dem Schlusspfiff nicht aufkommen: Die einen gewannen zwar das Spiel, verloren aber die Meisterschaft; die anderen gewannen die Meisterschaft, verloren jedoch ihr letztes Spiel zuhause vor eigenem Publikum und verpassten die Perfect Season. Festhalten darf man aber, dass die Zuschauer in den letzten sechs Tagen zwei hart umkämpfte Spiele erlebt haben, bei denen beide Teams alles gegeben haben, um diese Partien für sich zu entscheiden. Für die Mercenaries endete somit die Saison 2024 mit einer 3-1-Bilanz und der Meisterschaft in der U19-Oberliga Hessen. Wir gratulieren dem AFV Marburg Mercenaries e.V. herzlich zur Meisterschaft und freuen uns auf die Duelle im kommenden Jahr. Dann vielleicht auch wieder beim 11er-Tackle-Football.

Für Frankfurt Universe ist die Saison noch nicht zu Ende. Am 06.07.2024 geht es noch einmal zum Auswärtsspiel zu den Darmstadt Diamonds in den Bürgerpark. Das Team möchte sich dort ebenfalls gerne mit einer 3-1-Bilanz aus der Saison verabschieden und wird noch einmal alles geben, um dieses Ziel zu erreichen.

📸 Jessica Pielsticker


Dieser Artikel wurde veröffentlicht am 23.06.2024 um 20:49 von: (Aktueller Stand vom 23.06.2024 um 21:22)
https://www.facebook.com/700014051410803/posts/1180110710067799